Saturday, May 27, 2017

                News Feed

Institutstreffen bei HILL International

Juli 17, 2013 by  
Filed under Höhepunkte

Institutstreffen bei Dr. Othmar Hill – Erfinder des »humanistischen Management« am Dienstag 8. Oktober 2013 im Institut am Schwarzenbergplatz 7

Vizepräsidentin des wissenschaftlichen Beirates Vera Fischof über die KOOPERATIONSVERANTSTALTUNG IFEG UND HILL MANAGEMENT INTERNATIONAL:

Mein persönliches Feedback nach dieser Veranstaltung am 8.Oktober 2013

Teil dieser Veranstaltung: Vortrag des Gründers von HILL International Othmar Hill zu dem Thema:

„Humanistisches Management und Glück“:

Teil dieser Veranstaltung: unser Vereinstreffen

Zu 1: Ich habe diesen Vortrag von Othmar Hill – den ich persönlich seit vielen Jahren als Kollegin kenne – als große geistige und emotionale Bereicherung erlebt. Gerade in Zeiten, die so schnelllebig und unruhig sind, wie gerade jetzt, findet er es besonders wichtig, die damit verbundene Angst nicht zu verdrängen, sondern sich immer wieder persönlich und konkret damit zu konfrontieren.
Sein Motto ist:“navigate your own destiny“.
Jeder von uns ist der verantwortliche Regisseur seines Lebens und das auch unter widrigen und gefährlichen Umständen, die uns schicksalhaft betreffen. Wir sollten uns daher häufiger die existentielle Frage stellen:
„WER bin ich und wohin will ich in meinem Leben?
Das betrifft sowohl den Privatmenschen wie seine berufliche Tätigkeit. Othmar Hill stellt diese Frage auch für Unternehmen, die er coacht, in den Vordergrund.
Ich war – so wie viele Anwesende – sehr beeindruckt von dem Tiefgang seines Vortrages. Ich sehe auch einen klaren Zusammenhang mit dem Thema „Glück“, das ja der Schwerpunkt unseres Vereines ist: Jeder von uns bestimmt – voll bewusst oder unbewusst – durch seine Gedanken und Handlungen immer wieder über Glück oder Unglück in seinem Leben.

Zu 2. Anschließend war in unserem Vereinstreffen das Hauptthema „neue Anregungen und Ideen für unseren Verein“ mit einer bestens zusammengestellten Powerpoint Präsentation von unsererEvent- Managerin Christine Opitz über die bereits geleistete Arbeit im IFEG.

Vera Fischhof


Dr. Othmar Hill – Erfinder des »humanistischen Management«

Dr. Othmar Hill, Jahrgang 1948, studierte Psychologie an der Universität Wien mit den Schwerpunkten Testpsychologie und Wirtschaftspsychologie. Nach Aufbau des Instituts für Arbeitspsychologie leitete er das Testpsychologische Institut. 1975 gründete Hill die Personal- und Managementberatung HILL International und baute kontinuierlich ein internationales Netzwerk von derzeit rund 40 Büros in mehr als 30 Ländern auf. Zu seinen Aufgabenschwerpunkten gehören die betriebspsychologische Beratung und Managementbegleitung im Human Resources Bereich. Der HR-Experte Hill begleitet multinationale Konzerne genauso wie kleine und mittelständische Unternehmen bei ihrer strategischen Ausrichtung in die Länder Zentral- Ost- und Südosteuropas. Als Spezialist für »Interkulturelles Management« steht der gebürtige Wiener der österreichischen Wirtschaftskammer in allen Fragen des Internationalen Know-how Transfers zur Seite. Neben seiner Tätigkeit als Berater entwickelte Hill bis heute zahlreiche strukturierte Potenzialanalysen, wie zum Beispiel HILL_BEST FIT und den »Berufskompass«. Er ist der Erfinder des »humanistischen Management«, »Management on Tour« sowie »HILL Window« für Unternehmenskulturen.

Dr. Othmar Hill ist Autor der Bücher »Das Ende der Massenmenschhaltung: Humanistisches Management in Zeiten rasender Gesellschaften« und »Das Mittelmäßigkeits-Kartell: Die Verschwörung der Kleinkarierten«. Außerdem veröffentlichte er zahlreiche Beiträge zu den Themen Karriereplanung, Reformstaaten, neue Arbeitswelten, Wirtschaftspsychologie sowie strategische Planung.

»Menschen sind mein tägliches Geschäft, meine Mitarbeiter meine wertvollste Ressource«, betont Dr. Othmar Hill, Gründer der gleichnamigen Personal- und Managementberatung HILL International und führt weiter aus: »Im Wirtschaftsgeschehen stehen rationale Inhalte zu sehr im Vordergrund. Managementkompetenzen, Mitarbeiterzufriedenheit und ähnlich >weiche< Faktoren stehen seit vielen Jahren nur an zweiter Stelle. Das Lippenbekenntnis: >Bei uns steht der Mensch im Mittelpunkt< wird oft im Stillen mit dem Zusatz >und deshalb ist er uns auch oft im Weg< ergänzt. Diese Haltung in den Köpfen und im Verhalten der Manager und Führungskräfte zu ändern habe ich mir vor rund 35 Jahren zu meiner Mission gemacht«.

Speak Your Mind

Tell us what you're thinking...
and oh, if you want a pic to show with your comment, go get a gravatar!