Wednesday, December 13, 2017

                News Feed

Glück und Politik: Wie uns die Politik (nicht) glücklich machen kann

August 16, 2013 by  
Filed under Höhepunkte

Das BIP und seine Alternativen zur Messung von gesellschaftlichem Wohlbefinden und Fortschritt

“The welfare of a nation can scarcely be inferred from a measure of national income.”
Simon Kuznets, Ökonom

„Die Wohlfahrt einer Nation kann wohl kaum von deren Nationaleinkommen abgelesen werden.“ Dieser Satz ist einleuchtend. Dennoch wird das Bruttoinlandsprodukt (BIP) nicht nur in Österreich als DIE volkswirtschaftliche Maßzahl für „Fortschritt“ verwendet, und BIP-Wachstum gilt fast weltweit als zentrales ökonomisches Ziel und nicht zuletzt als Voraussetzung für die Bewältigung sozialer Probleme. Das ist umso interessanter, als es Simon Kuznets, der 1934 die Maßzahl BIP für den US-Amerikanischen Kongress entwickelt hat, schon damals klar war, dass die Wohlfahrt einer Nation eben nicht einfach an deren Einkommen gemessen werden kann. Auch Robert Kennedy stellte 1968 öffentlich fest, dass das BIP wohl alles misst, außer eben jenen Dingen, die das Leben lebenswert machen („It measures everything, in short, except that which makes life worthwhile“).

Warum also sind wir immer noch dem BIP verfangen und messen unser (volkswirtschaftliches) Glück nicht nach anderen Kriterien? Dies hat viele Gründe: angefangen damit, dass Wirtschaftswachstum politisch wirkungsvoll und einfach „praktisch“ ist, da es Umverteilung und das Bedienen von Staatschulden erleichtert, und höhere Staatsausgaben bzw. geringere Budgetkürzungen glückliche (Wieder-)wähler mit sich bringen; bis hin zu der Tatsache dass Glück und Fortschritt in nicht materieller Hinsicht eben schwer zu messen sind.

Volkswirtschaftliches Glück kann vieles bedeuten: Lebensqualität, Lebenszufriedenheit, und Wohlstand, genauso wie Demokratie, Freiheit, Sicherheit und die Ermöglichung von Bildung und Gesundheit. Und darin liegt ein wesentlicher Knackpunkt: Glück und Lebensqualität bedeuten nicht für jeden das gleiche sondern werden individuell ganz unterschiedlich definiert.

Lesen Sie den kompletten Text im neuen „Happiness Observer“

Speak Your Mind

Tell us what you're thinking...
and oh, if you want a pic to show with your comment, go get a gravatar!